Beste Behandlungsmethoden
Über 25.000 Behandlungen
Für Selbstzahler und Privatpatienten
Artikel

Wie vermeide ich Krampfadern?

17. November, 2020

Das ist eine Frage, die sich viele stellen. Und leider ist es nicht so leicht, sie zu vermeiden, hingegen ist es leichter, sie zu entfernen. Dank einer Krampfaderbehandlung wird man quitt mit den unschönen Dingern, die am Bein sitzen. In diesem Artikel können sie lesen, wie man Krampfadern vermeiden kann.

Krampfadern sind sehr verbreitet unter uns. Sie betreffen circa 30 Prozent. Es gibt Menschen, die nur sehr kleine Krampfadern haben und sich nicht an diesen stören und es gibt Menschen, die wirklich unter ihnen leiden – sowohl wegen ihres Aussehens, als auch wegen der physischen Beschwerden. Krampfadern können entfernt werden und das sollte man auch tun, da Krampfadern mit den Jahren nicht besser werden, stattdessen ist es leider so, dass sie größer und beschwerlicher werden. Deswegen nehmen Sie Kontakt mit einem Arzt auf, wenn Sie feststellen, dass Sie Beschwerden mit Krampfadern haben. Der Arzt kann Sie zu Fachärzten weiterleiten, die bei EuroVenen arbeiten. Dort bekommen Sie Hilfe, wie Sie verfahren sollten, um die Krampfadern loszuwerden. Bei einer Voruntersuchung wird bei einem Gespräch mit einem vaskulären Chirurgen beurteilt, welche Art von Behandlung angewendet werden sollte. Dies hängt vom Grad der Krampfadern ab. Es gibt unterschiedliche Behandlungen – Schauminjektionen, Laser und andere – zwischen denen man wählen kann. Krampfadern können also vermieden werden.

Kann man Krampfadern vermeiden?

Es kommt darauf an. Es gibt nicht eine Methode, die dafür sorgt, dass Krampfadern nicht auftauchen. Aber wie das auch bei anderen Krankheiten ist, so gibt es Arten, zu leben, und Dinge, an die man denken kann, die zumindest das Risiko senken. Eine solche Sache, an die man denken kann, ist, nicht zu lange still zu sitzen. Viele von uns haben heutzutage einen Job, bei dem wir die meiste Zeit des Tages sitzen und das ist weder für den Rücken, noch für das Gewicht gut, und auch nicht für die, die es vermeiden wollen, Krampfadern zu bekommen. Deswegen gehen Sie raus und bewegen sich! Kaufen Sie sich einen Schrittzähler und sehen Sie zu, dass Sie jeden Tag 10.000 Schritte laufen – gerne mehr! Der Körper wird es Ihnen in vielerlei Hinsicht danken. Man kann auch Stützstrümpfe in der Apotheke kaufen. Es kann gut sein, diese zu tragen, besonders wenn Sie schwanger sind, denn während der Schwangerschaft steigt das Risiko, von Krampfadern betroffen zu sein. Sehr viele schwangere Frauen – etwa die Hälfte – erleben, dass sie Krampfadern bekommen und es sind noch mehr, wenn man Frauen fragt, die das zweite oder dritte Mal schwanger sind.

Warum bekommt man Krampfadern? 

Das hängt mit den Venen und dem Blut in den Venen zusammen. Aus verschiedenen Gründen können die Venen, die oberflächlich liegen, sich aufgrund von Druck ausdehnen, zum Beispiel, wenn man zu viel stillsitzt, und dann entstehen Krampfadern. Nehmen wir als Beispiel eine schwangere Frau, um dies zu verdeutlichen. Wenn eine Frau schwanger wird, nimmt ihr Gewicht oft zu. Es ist nicht ungewöhnlich, dass das erhöhte Gewicht zwischen 10 und 15 Kilogramm liegt, manchmal mehr. Dies führt zu einem erhöhten Druck auf den Venen, die sich dann ausdehnen. Eine schwangere Frau hat außerdem sowieso schon mehr Blut als üblich, da sie einen weiteren, kleinen Menschen im Körper trägt, der auch mit Blut versorgt werden muss, es kann also ein großer Druck auf den Adern liegen, was dazu führt, dass sie zu Krampfadern werden.

Wie vermeide ich Krampfadern?

Krampfadern entfernen 

Es wird empfohlen, Krampfadern entfernen zu lassen, da sie nicht von selbst verschwinden werden, stattdessen ist es tatsächlich so, dass sie wahrscheinlich zahlreicher und sichtbarer werden und mehr und mehr Unbehagen schaffen werden. Für ältere Menschen ist es zum Beispiel ein Problem, dass sie Beingeschwüre von den Krampfadern bekommen, die nicht chirurgisch entfernt wurden. Der erste Schritt, um die Krampfadern entfernen zu lassen, ist, einen Termin für eine Voruntersuchung zu vereinbaren. Bei dieser Voruntersuchung wird das Bein mit Hilfe von Ultraschall kontrolliert, woraufhin man zusammen mit einem vaskulären Chirurgen beurteilt, welche Behandlung die schonendste und effektivste ist.

Wie bekommt man Krampfadern?

Krampfadern sind teilweise genetisch. Deshalb gucken Sie auf Ihre Eltern, Geschwister und andere Verwandte, um festzustellen, ob viele von ihnen Krampfadern haben – denn dann liegt es wohl in ihrer Verwandtschaft. Aber Krampfadern sind nicht nur genetisch, sondern sie können auch mit den Jahren kommen, als ein natürlicher Teil des Alterns, genau wie graues Haar und Falten. Ein weiterer Grund dafür, dass man Krampfadern bekommen kann, ist eine Schwangerschaft. Viele – etwa die Hälfte aller schwangeren Frauen – geben an, dass Sie Probleme damit hatten. Wie hängen Schwangerschaft und Krampfadern zusammen? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns etwas genauer ansehen, was Krampfadern überhaupt sind.

Was sind Krampfadern? 

Das Herz benötigt Blut – so viel wissen die meisten. Es sind die Venen im Körper, die das Blut zuführen und die Arterien, die es hervorpumpen. Auch das ist Wissen, das den meisten vertraut ist. Was hingegen nicht alle wissen, ist, dass es in den Adern der Venen Klappen gibt, die dafür sorgen, dass das Blut nach oben gepumpt werden kann und nicht unten in den Füßen festsitzt. Wenn die Adern, die oberflächlich im Körper, direkt unter der Haut, sitzen, es schwer mit den Klappen haben und sich somit ausdehnen, entstehen Krampfadern. Und hier kommt die nächste Frage auf – warum dehnen sie sich aus? Ja, das hat mit der Genetik zu tun, mit dem natürlichen Altern oder mit dem dritten Faktor, nämlich Schwangerschaft. Wenn man schwanger ist, sitzt man mehr still und auch das Gewicht steigt und man trägt außerdem mehr Blut mit sich herum (weil auch das Kind Blut benötigt) und dies sorgt dafür, dass der Druck auf den Venen steigt und sie sich erweitern und somit Krampfadern entstehen. Wenn Sie diese Fakten kennen, ist es leichter, zu verstehen, wie man Krampfadern vermeiden kann.

Krampfadern vermeiden

Es ist nicht ganz einfach, Krampfadern zu vermeiden. Hingegen kann es gut sein, an einige Dinge zu denken, um zumindest das Risiko etwas zu senken und dafür zu sorgen, dass die Krampfadern nicht allzu sichtbar werden, wenn Sie trotzdem entstehen. Eine Methode, um Krampfadern vorzubeugen, ist, sich zu bewegen. Sitzen Sie nicht den ganzen Tag über still, sonder erheben Sie sich vom Stuhl und laufen Sie eine Runde, schaffen Sie sich zum Beispiel einen Schrittzähler an, um zu kontrollieren, dass Sie die empfohlenen 10.000 Schritte am Tag schaffen. Man läuft oft mehr, als man denkt! Und sitzt weniger, als man es tatsächlich tut. Eine andere Methode, um Krampfadern vorzubeugen, ist, Stützstrümpfe zu tragen, diese findet man in der Apotheke. Und ein dritter Tipp ist, nicht zu viel Gewicht zuzulegen, da dies den Druck sowohl auf den Venen, als auch auf anderen Organe erhöht.

 



Martin Lawaetz Martin Lawaetz ist einer der führenden Spezialisten in Skandinavien im Bereich von Krampfaderbehandlungen.

Dr. Lawaetz ist Chirurg und Facharzt bei der Abteilung für Gefäßchirurgie im Rigshospitalet in Dänemark/Kopenhagen.

In den letzten sieben Jahren hat Dr. Lawaetz in führenden Forschungsprojekten teilgenommen deren Ergebnisse auch in bekannten Fachzeitschriften veröffentlicht worden sind.