Beste Behandlungsmethoden
Über 25.000 Behandlungen
Artikel

Sichtbare Adern an den Beinen

20. Oktober, 2020

Es ist weit verbreitet, sichtbare Adern am Körper zu haben. Oftmals sind diese sichtbaren Adern nichts absonderliches, sondern oft nur ein Zeichen dafür, dass der oder die Betroffene  etwas Unterhautfett hat, welches die Adern durch die Haut sichtbar werden lässt.

In einigen Fällen haben Betroffene jedoch Adern am Körper, oft an den Beinen, die nichts mit Unterhautfett zu tun haben. Stattdessen können diese Adern bläulich sein, sich winden und vielleicht verursachen sie auch leichte Schmerzen. Vielleicht fühlen sich auch die Beine schwer und müde an.

Diese Art von sichtbaren Adern, die ein bläuliche Farbe haben, sich winden und leichte Schmerzen verursachen, können Krampfadern sein.

Was sind sichtbare Adern?

Es ist ganz und gar nicht ungewöhnlich, dass es sich bei den sichtbaren Adern um Krampfadern handelt. Das ist nicht verwunderlich, weil etwa 30 Prozent der Bevölkerung irgendwann im Laufe ihres Lebens sichtbare Adern in Form von Krampfadern bekommen werden.

Krampfadern sind eine Art von venöser Venenkrankheit, die entsteht, weil sich Blut in den Beinen ansammelt und diese Blutansammlungen dann zu Krampfadern heranwachsen. Krampfadern winden sich oft ausgehend von den Kniekehlen sowohl aufwärts, als auch abwärts an den Beinen entlang. In frühen Stadien von Krampfadern kommen diese oft ohne fühlbare Symptome, abgesehen davon, dass sie an den Beinen sichtbar sind, aber weil die Zeit weiter voranschreitet, können die Krampfadern unter anderem zu leichten Schmerzen, müden und schweren Beinen, verhärteter Haut, sowie Beingeschwüren, die mit der Zeit immer schwerer von selbst abheilen, führen. Einige Menschen nehmen die sichtbaren Adern in Form von Krampfadern auch als unästhetisch wahr, was auch eine Beschwerde ist, die ernst genommen wird, weil sie zu einer verschlechterten Lebensqualität führen kann, da Menschen mit sichtbaren Adern es vielleicht vermeiden, sich in der Öffentlichkeit mit nackten Beinen zu zeigen.

Dass Krampfadern bläulich sind, liegt daran, dass sie in Venen entstehen, in den sauerstoffarmes Blut Richtung Herz gepumpt wird. Sauerstoffarmes Blut sieht oft bläulich – oder lilafarben – aus, wenn die Gefäße durch die Haut sichtbar sind.

Sichtbare Adern an den Beinen

Sichtbare Adern – die Ursache?

Die sichtbaren Adern, die Krampfadern sind, sind aufgrund von defekten Venenklappen entstanden. Die Venenklappen sitzen in den Venen und regulieren den Blutfluss Richtung Herz. Jedes Mal, wenn das Herz schlägt, wird Blut nach oben Richtung Herz gepumpt, aber zwischen den Herzschlägen fließt das Blut abwärts. Um das Blut daran zu hindern, abwärts zu fließen, gibt es Klappen in den Venen, die sich öffnen, wenn das Blut nach oben gepumpt wird, sich aber schließen, wenn das Blut zurückfließt. Wenn die Venenklappen defekt sind, leckt Blut nach unten aus und das Blut wird sich unter den Venenklappen ansammeln. Diese Blutansammlungen wachsen nach und nach, schwellen an und werden zu Krampfadern. Die Krampfadern winden sich und wölben sich auf der Haut hervor, weil die wachsende Menge Blut Platz in ihnen finden muss.

Wie auch alles andere im Körper, nutzen sich auch die Venenklappen mit der Zeit ab, aber es gibt auch andere Faktoren, die deren Funktion verschlechtern können. Der üblichste Grund dafür, dass die Venenklappen defekt werden, ist die Vererbung. Wenn ein oder beide Elternteile Krampfadern hatten, wird das Kind sie ganz sicher auch bekommen. Wann im Leben die Krampfadern entstehen und wie umfassend sie sein werden, wird jedoch von einer Reihe Lebensstilfaktoren beeinflusst. Wenn die Blutzirkulation im Körper gut ist, wird das Herz es leichter haben, das Blut Richtung Herz zu pumpen. Das Blut schafft es dann bei jedem Herzschlag weiter nach oben. Wenn die Blutzirkulation dagegen schlecht ist, wird das Blut die Venenklappen nur noch gerade so passieren. Eine gute Blutzirkulation senkt somit das Risiko, dass Krampfadern früh im Leben entstehen und dass sie ein großes Ausmaß annehmen werden.

Die Blutzirkulation wird negativ von Rauchen, Übergewicht, mangelnder physischer Aktivität, langem Stillsitzen oder Stillstehen, sowie Schwangerschaft (die ebenfalls ein erhöhtes Körpergewicht mit sich bringt) beeinflusst.

Können sichtbare Adern behandelt werden?

Sichtbare Adern, die Krampfadern sind, können behandelt werden. Es gibt verschiedene, schonenden Behandlungsmethoden, die in nur einer Stunde unter Lokalanästhesie  durchgeführt werden können.

Einige dieser Behandlungsmethoden sind die Laserbehandlung, Radiofrequenz, Schaumbehandlung und Phlebektomie.

Wie kann man dem Entstehen von sichtbaren Adern vorbeugen?

Sichtbare Adern, die Krampfadern sind, entstehen aufgrund von Vererbung und Lebensstilfaktoren, die eine schlechte Blutzirkulation mit sich bringen. Weil man die Vererbung nicht beeinflussen kann, wird der Fokus stattdessen auf die Lebensstilfaktoren, die die Blutzirkulation beeinflussen, gelegt. Maßnahmen können zum Beispiel sein:

  • Sich zu bewegen
  • das Gewicht zu verringern
  • zu langes Sitzen oder Stehen in der gleichen Position zu vermeiden
  • mit dem Rauchen aufzuhören
  • sich gesund zu ernähren

Zusammenfassung – Sichtbare Adern

Wenn wir unseren Artikel über sichtbare Adern zusammenfassen, gibt es einige Punkte, die wir besonders hervorheben wollen:

  • Sichtbare Adern sind weit verbreitet und fast nie gefährlich
  • Adern, die durch die Haut sichtbar sind können vollkommen normale Venen sein, die sichtbar sind, weil die Betroffenen etwas Unterhautfett haben
  • Die sichtbaren Adern können auch durch Krampfadern entstanden sein
  • Sichtbare Adern, die Krampfadern sind, sind aufgrund von defekten Venenklappen entstanden. Defekte Venenklappen sind erblich, aber wann die Krampfadern aufgrund der defekten Venenklappen entstehen, sowie welches Ausmaß sie haben werden, hängt von der Wahl des Lebensstils ab
  • Lebensstilfaktoren, die dafür verantwortlich sind, dass sichtbare Adern, die Krampfadern sind, entstehen, hängen mit einer verschlechterten Blutzirkulation zusammen
  • Sichtbare Adern können mit einer Reihe von äußerst schonenden und effektiven Methoden behandelt werden

Kontaktieren Sie EuroVenen, wenn Sie mehr Informationen darüber erhalten möchten, warum Sie sichtbare Adern haben, ob diese Krampfadern sind, ob Sie diese behandeln sollten und wie dies in diesem Fall abläuft.

 



Martin Lawaetz Martin Lawaetz ist einer der führenden Spezialisten in Skandinavien im Bereich von Krampfaderbehandlungen.

Dr. Lawaetz ist Chirurg und Facharzt bei der Abteilung für Gefäßchirurgie im Rigshospitalet in Dänemark/Kopenhagen.

In den letzten sieben Jahren hat Dr. Lawaetz in führenden Forschungsprojekten teilgenommen deren Ergebnisse auch in bekannten Fachzeitschriften veröffentlicht worden sind.