Beste Behandlungsmethoden
Über 25.000 Behandlungen
Artikel

Haben Sie nach einer Operation wieder Krampfadern bekommen?

8. Oktober, 2020

Krampfadern sind in der Gesamtbevölkerung sehr häufig; etwa 30 Prozent der Bevölkerung werden irgendwann einmal an Krampfadern leiden. Da mit zunehmendem Alter alle Körperteile verschleißen, leiden ältere Menschen häufiger an Krampfadern als jüngere Menschen. Es kommt auch häufiger vor, dass Menschen, die übergewichtig sind, rauchen, viel stillsitzen und nicht körperlich aktiv sind, an Krampfadern leiden.

Da Krampfadern aber zu fast 100 Prozent erblich bedingt sind, werden auch Menschen mit einem oder zwei Elternteilen, die Krampfadern haben, Krampfadern bekommen. Wann im Leben diese Krampfadern auftreten und wie schwerwiegend sie sein werden, kann man durch seine Lebensweise allerdings selbst beeinflussen.

Krampfadern können mit minimal-invasiven Methoden erfolgreich behandelt werden, aber Krampfadern sind Symptome von Defekten an den Venenklappen, und da die Venenklappen nicht behandelt werden, besteht die Gefahr, dass die Krampfadern einige Zeit nach der Operation wiederkehren. 

Was sind Krampfadern?

Krampfadern erscheinen als sich windende, erhabene, bläuliche Blutgefäße, die an der Hautoberfläche liegen. Häufig treten die Krampfadern zuerst in den Kniekehlen auf, wachsen dann aber abwärts an den Unterschenkeln entlang und zu einem gewissen Grad auch aufwärts entlang der Oberschenkel.

Krampfadern entstehen durch Schäden an den Klappen, die in den Venen liegen und die Aufgabe haben, den Blutfluss zum Herzen zu regulieren. Das zum Herzen gepumpte Blut ist sauerstoffarm und erscheint daher bläulich. Wenn die Schädigung der Venenklappen dazu führt, dass diese nicht mehr dicht halten können, sickert ein Teil des Blutes wieder nach unten, statt zum Herzen gepumpt zu werden. Dieses Blut sammelt sich dann an und es sind genau diese Blutansammlungen, die mit zunehmender Größe zu Krampfadern werden.

nach einer Operation wieder Krampfadern bekommen

Methoden zur Operation von Krampfadern

Es gibt eine Vielzahl von Methoden zur Operation von Krampfadern. Traditionell war die Chirurgie, die zur Entfernung von Krampfadern eingesetzt wurde, ziemlich invasiv, aber die modernen Methoden, die heute üblicherweise verwendet werden, sind minimal-invasiv. Die Operation der Krampfadern mit diesen modernen Methoden nimmt nur etwa eine Stunde der Zeit des Patienten in Anspruch und der Patient kann in der Regel unmittelbar nach der Operation nach Hause zurückkehren. Nach einigen Tagen der Erholung kann der Patient wieder seinen normalen Aktivitäten nachgehen.

Die gängigsten Methoden zur Operation von Krampfadern sind die Laserbehandlung, die Venenkleberbehandlung und die Phlebektomie.

Krampfadern sind erblich bedingt und können nach der Operation wiederkehren

Nun ist es aber so, dass, da nicht die abgenutzten Venenklappen, sondern die Krampfadern operiert werden, die Ursache für die Entstehung der Krampfadern bestehen bleibt, auch nach einer Operation. Wie lange es gedauert hat, bis die Krampfadern erstmals entstanden sind, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und hängt unter anderem von der Lebensweise, der Veranlagung, etc. ab. Dies sind die gleichen Faktoren, die bestimmen, wie lange es dauert, bis die Krampfadern nach der Operation wieder zurückkehren. Da aber die tatsächliche Ursache der Krampfadern mit dem Eingriff nicht behoben wurde, werden sie in vielen Fällen zurückkehren, nur an anderen Stellen – es ist nur eine Frage der Zeit, wie lange es dauern wird. 

Vorbeugende Maßnahmen können die Rückkehr von Krampfadern nach der Operation verzögern

Es gibt eine Menge vorbeugender Maßnahmen, die eine Person ergreifen kann, um sowohl das erstmalige Auftreten von Krampfadern zu verzögern als auch die Rückkehr von Krampfadern nach einer Operation zu verhindern.

Bei den vorbeugenden Maßnahmen, um das Auftreten der Krampfadern zu verzögern, sowie das Ausmaß und die Beschwerden der Krampfadern zu vermindern, wenn sie auftreten, geht es fast ausschließlich um Maßnahmen zur Steigerung der Durchblutung. Hier sind einige Beispiele für Aktivitäten und Verhaltensweisen: Körperliche Aktivität, Vermeidung von zu langem Stehen oder Sitzen, Gewichtsabnahme, Abstinenz vom Rauchen, reduzierter Alkoholkonsum, Hochlegen der Beine, gesunde Ernährung, etc.

Wenn Krampfadern nach der Operation trotzdem zurückkehren 

Da Krampfadern in der Regel im mittleren Lebensalter auftreten, hat es wahrscheinlich einige Jahre gedauert, bis sich die Krampfadern nach den ersten Funktionsschäden der Venenklappen entwickelt haben. Daraus lässt sich folgern, dass es einige Jahre dauern wird, bis die Krampfadern nach der Operation wieder zurückkehren.

Wenn die Krampfadern jedoch zurückkehren, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie sich in ähnlicher Weise entwickeln werden wie bei ihrer erstmaligen Entstehung. Das sich windende Muster wird anders aussehen und wenn der Patient einen Lebensstil führt, der die Blutzirkulation verbessert, wird die Entwicklung langsamer verlaufen, aber dass ähnliche Beschwerden wie beim ersten Mal auftreten werden, ist ziemlich sicher. Wie lange es dauern wird, bis der Patient seine Krampfadern wieder behandeln möchte, liegt natürlich an ihm oder ihr, aber wenn man sich an ein Leben ohne Krampfadern gewöhnt hat, möchte man dieses vielleicht beibehalten. 

Zusammenfassung – Krampfadern kehren nach einer Operation zurück

Krampfadern sind in der Bevölkerung sehr häufig. Es wird geschätzt, dass etwa 30 Prozent aller Menschen irgendwann einmal an Krampfadern leiden werden.

Krampfadern entstehen, weil die Klappen in den Venen, die den Blutfluss zum Herzen regulieren, abgenutzt sind und dadurch Blut in die Venen austreten kann.

Es gibt viele moderne Methoden zur Operation von Krampfadern. Diesen Methoden ist gemeinsam, dass die Operation der Krampfadern schnell durchgeführt werden kann und dass der Patient nur eine sehr kurze Rekonvaleszenz benötigt, bevor er wieder seinen normalen Aktivitäten nachgehen kann.

Da Krampfadern Symptome von abgenutzten Venenklappen sind, wird eine Operation von Krampfadern nicht die Ursache der Krampfadern an der Wurzel bekämpfen. Es besteht daher ein großes Risiko, dass die Krampfadern nach einigen Jahren wiederkehren und dann unter Umständen erneut operiert werden müssen.

 



Martin Lawaetz Martin Lawaetz ist einer der führenden Spezialisten in Skandinavien im Bereich von Krampfaderbehandlungen.

Dr. Lawaetz ist Chirurg und Facharzt bei der Abteilung für Gefäßchirurgie im Rigshospitalet in Dänemark/Kopenhagen.

In den letzten sieben Jahren hat Dr. Lawaetz in führenden Forschungsprojekten teilgenommen deren Ergebnisse auch in bekannten Fachzeitschriften veröffentlicht worden sind.